Links · Kontakt · Impressum

Elterntiere

Hier sehen Sie die Elterntiere meiner Labrador-, Golden Retriever- und Nova Scotia Duck Tolling Retriever mit gesammelten Bilder unserer Hündinnen mit ihren Welpen aus den letzen zwei Jahren.

Bei Intresse bitte aktuellen Wurf erfragen, da aus zeitlichen Gründen die Bilder nicht immer ganz aktuell sind.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bitte vorher Termin vereinbaren.

Unsere Zuchthunde stammen aus Deutschland, Belgien , Dänemark und von amerikanischen und englischen Linien ab. Zeitweise behalten wir einen Welpen aus eigener Nachzucht für uns, denn durch die Vererbung seiner Eltern wissen wir schon wie seine Veranlagung und Wesensstärke wird. Jeder unserer Zuchthunde kommt im Welpenalter zu uns, wenn er nicht aus unserer eigenen Zucht stammt. Er wächst dann wie ein ganz normaler Welpe auf. Das heißt, er wird in unseren Alltag einbezogen. Somit ist er tagsüber bei uns im Haus, wird stubenrein und lernt den gesamten Tagesablauf kennen. Er „lernt“ das Auto fahren, wird an viele Geräusche und an sämtliche Situationen des Alltags gewöhnt.. Nachts schläft er bei ein oder zwei erwachsenen Hunden, manchmal auch bei uns im Haus.

Ab der 13. Woche wird der Welpe von meiner Tochter Isabel in der eigenen Hundeschule erzogen und als „Vorführhund“ in den Tagesablauf mit einbezogen. Somit lernen wir den Charakter des Hundes genau kennen. Am Ende seiner Ausbildung steht eventuell auch die Begleithundeprüfung oder die Brauchbarkeitsprüfung. Wenn der Welpe nun zu einem Junghund geworden ist werden seine Zähne kontrolliert, diese müssen den Zuchtbestimmungen entsprechen. Der Junghund wird auf einer Verbandshundeschau vorgestellt und nach seinem Äußeren bewertet und mit dem Rassestandard verglichen.

Mit 18 Monaten wird er dann geröntgt. Das heißt, unter Vollnarkose werden von seinen Ellbogen und seiner Hüfte Röntgenaufnahmen angefertigt, sowie in gewissen Zeitabständen die Augen auf PRA Erkrankung untersucht. Diese werden von einem vorgeschriebenen und neutralen Tierarzt, mit spezieller Zulassung ausgewertet. Danach wird der Hund nach seinem Formwert beurteilt. Sein Erscheinungsbild wird bewertet, d.h. es werden die Augen, die Ohren, die Körpergröße und -länge, Brustumfang, Brusttiefe, Rutenansatz, Pfotenform, Winkelung der Läufe zum Körper, Gangwerk uvm. beurteilt. Danach wird er zuchttauglich geschrieben. Ab einem Alter von 18 Monaten darf er in die Zucht integriert werden. Da der Rüde genau so viel von seinem Wesen und seinem Erscheinungsbild an seine Nachkommen weiter gibt wie die Hündin, ist es ebenso wichtig diesen kennen zu lernen, wie die Mütterhündin.

Aus diesem Grund haben wir eigene Rüden:

Das sind unsere Zuchtrüden

"Gaius Caesar"

Labrador Retriever; Farbe: blond

Abstammung: Deutschland

HD: A, ED: 0, OCD: 0,
PL, PRA prog., EIC, CNM, PRA frei

erbliche Myopathie (HMLR) Genotyp N/N (frei)

"Gaius-Caesar"

"Yasko-Jury" vom Haus Gräfenbach

Labrador Retriever; Farbe: schoko

Abstammung: Deutschland

HD: A1, ED: 0,PRA frei
erbliche Myopathie (HMLR) Genotyp N/N (frei)

UCI Jugensieger Oktober 2008, Limburg

"Tom-Jones" aus dem Orketal

ist leider im November 2012 verstorben.

Labrador Retriever; Farbe: creme

Abstammung: Deutschland
(VDH-Zucht: Poolstead-Linie)
HD: A1, ED: 0, PRA frei

(Besitzer: unser Sohn Roman Marschall)

"Henry" vom Weidengrund

Golden Retriever Rüde

HD: B1, ED: 1, PRA frei

"Santos-Tornado"

Nova Scotia Duck Tolling Retriever

HD: A1, ED: 0, PRA frei

» Großansicht Bild

"Fausto-Benz"

Labrador-Retriever; Farbe: schwarz

HD: B1, ED: 0, PRA frei

Falco Leo, Deckrüde von Tjuma und Trixi.
Vater von Goldendoodlewelpen 2012

Großpudel
Das sind unsere Labrador Zuchthündinnen

von links nach rechts: Asta (mit 14 1/2 Jahren verstorben) Mutter von Tara, Max Quanto (schoko), schwarze Hündin Zora, Ammely (schoko) und Tara (schoko)

"Gina vom Kloster" genannt "Kira"

Etwas Besonderes:

"Gina vom Kloster" genannt "Kira"

Labrador Retriever; Farbe: Silber

Abstammung: Amerika - Deutschland
HD: A2, ED: 0/1, PRA frei, erbliche Myopathie (HMLR) Genotyp N/N (frei)
Sieger Hessen 03/09 V2 (Vorzüglich II)
»dieser Link führt zu weiteren Informationen

"Fila" vom Haus Gräfenbach
mit Welpen von Tom-Jones

Labrador Retriever; Farbe: creme

eigene Nachzucht
Tochter von Zyzzy de Apporteur und
Don-Rico vom Gräfenbachtal
HD: A1, ED: 0, PRA frei

"Cleo" Claudia of Wildham Hill
mit Welpen von Max Quanto

Labrador Retriever; Farbe: creme

Abstammung: Belgien
(FCI-Zucht: Rocheby- und u. Poolstead-Linie)
HD: A1, ED: 0, PRA frei

"Rena" vom Haus Gräfenbach

ist die Tochter von Ronja
Labrador Retriever

HD: A1, ED: 0

Cleo und Rena

"Mocca" vom Haus Gräfenbach

Labrador Retriever; Farbe: schoko
ist die Tochter von Ammely und Max-Quanto


HD: A1, ED: 0; OCP frei; PRA N/N (a, frei),
Myopathie N/N reinerbig

Kayenne, Tochter von Tara

Labrador

"Mercedes"

Labrador Retriever; Farbe: charcoal-silber
super ruhiges, ausgeglichenes Wesen

HD: B2, ED: 0; OCD: 0; PRA: frei,
HMLR (Myopathie): frei

Das sind unsere Golden Retriever Zuchthündinnen

"Destemona" vom Haus Gräfenbach

Golden Retriever; Farbe: golden

HD: A1, ED: 0, PRA frei

"Trixi" vom Haus Gräfenbach mit Welpen

Golden Retriever; Farbe: golden

HD: A1, ED: 0, PRA frei
Das ist unsere Nova Scotia Duck Tolling Zuchthündin

"Elissa"

Nova Scotia Duck Tolling Retriever

HD: A1, ED: 0, PRA frei
Junghündinnen

Labrador Junghündinen, Anuk gelb, Dunja blond (foxred) Tochter von Rena

Labrador Retriever

Labrador Junghündinen, Mali und Vila

Labrador; Farbe: Foxred

Labrador Junghündinen, Mali und Vila

Labrador; Farbe: Foxred

Labrador Junghündinen, Mali und Vila

Labrador; Farbe: Foxred

Labrador Olina beim Kaffetrinken und

Schreiben

Labrador

Labrador Olina 4 Monate, Tochter von

Mocca+ Benz

Labrador


Züchterin Christel Marschall und Tochter Isabel

Wir verbringen viel Zeit bei und mit unseren Hunden. Dadurch haben wir zu jedem einzelnen Hund eine gute und offenherzige Beziehung. Sie leben artgerecht mit viel Auslauf in übersichtlichen Gehegen. Sie leben in kleinen Gruppen zusammen und haben dadurch ein absolutes Sozialverhalten. In den Ausläufen haben sie die Möglichkeit, mit viel Platz, zu Spielen und Quatsch zu machen. Wenn Langeweile aufkommt können sie sich in ihren Hundehäuschen ausruhen.

Nachts schlafen die Hunde abwechselnd im Wohnhaus oder in ihren gemauerten und sehr gut isolierten Hundehäusern mit Bodenheizung. So sind sie auch im Winter bestens versorgt und im Sommer vor Hitze geschützt. Durch diese artgerechte Haltung haben unsere Hunde ein sehr gutes Immunsystem und sind kerngesund. Da bei uns immer etwas los ist, haben die Hunde viel Abwechslung. Ferienkinder, Hundeschule, spazieren gehen im Wald oder fahren mit uns ins Dorf oder Stadt. Jeder Gast wird schwanzwedelnd begrüßt und auch manchmal vor Freude angesprungen.

Wenn Sie noch mehr aus unserem „Hundeleben“ wissen möchten, und wir Ihr Interesse an einem Welpen geweckt haben, können Sie uns gerne besuchen.

Es freut sich Christel Marschall mit Ihren freundlichen Retrievern

Unser Büro ist nicht immer besetzt.
In dringenden Fällen nehmen Sie bitte telefonisch oder per Telefax Kontakt zu uns auf.

Telefon: 06706 ~ 6039
Telefax: 06706 ~ 960827

HD = Hüftgelenksdysplasie

A1 und A2 = frei, kein Hinweis auf HD
B1 und B2 = Übergangsform
C1 und C2 = leichte HD
D1 und D2 = mittlere HD
E1 und E2 = schwere HD

ED = Ellbogendysplasie

0= frei, kein Hinweis auf ED
1 = Übergangsform
2 = leichte ED
3 = mittlere ED
4 = schwere ED

PRA= progressive Retinaatrophie